Der Mensch lebt nicht vom Brot allein.

Es darf auch was dazwischen sein

Brot-Eis

Für 4 Portionen:

3 Scheiben "Das volle Korn" von Harry
1 EL Butter
2 TL Honig
150 g TK-Himbeeren oder aromatische frische Himbeeren
175 ml Sahne
2 Eigelbe (L)
65 g feiner Zucker
Ggf. zum Servieren: weiße Schokoladensauce

kleine Kastenform

Zubereitung
  • Das Brot von der Rinde befreien und in einer Küchenmaschine fein mahlen. Anschließend die Brösel in einer Pfanne in Butter leicht rösten und mit Honig glasieren. Zwei Drittel der Bröselmenge zwischen zwei Bögen Backpapier zu einem Rechteck in etwa der Größe des Fassungsvermögens der kleinen Kastenform ausrollen. Zunächst den oberen Bogen abnehmen, dann das untere Backpapier um das "Brösel-Rechteck" abtrennen und 15 Minuten kalt stellen. Anschließend die Brösel auf der "Matte" in die Form legen.
  • Die Himbeeren antauen, pürieren und durch ein Sieb passieren (100 g Himbeermark, netto). Die Sahne schlagen. Zucker mit 2 Esslöffeln Wasser aufkochen und 2 Minuten kochen, dann unter Rühren auf die Eigelbe geben. Alles so lange schaumig schlagen bis die Masse kalt ist.
  • Anschließend erst das Himbeerpüree unterrühren und die Sahne mit einem Löffel unterheben. Die Masse in die vorbereitete Form füllen und mit den restlichen Bröseln abdecken. Mit Folie abdecken und mindestens 2 Stunden im Gefrierfach frosten, dann in Scheiben schneiden. 
  • Nach Belieben mit einer weißen Schokoladensauce servieren.
Tipps für die Zubereitung

Wer möchte, kann die Brösel zusätzlich mit Himbeer- oder Orangenbrand beträufeln.