Der Mensch lebt nicht vom Brot allein.

Es darf auch was dazwischen sein

Erbsen-Frittata mit krossem Pancetta

Für 4 Portionen:

Frittata:
8 Scheiben Soft Bröd
60 ml Sahne
1 kleiner Zweig Rosmarin
4 Stk getrocknete Tomaten, in Öl
1 Bund frische Lauchzwiebeln
100 g TK-Erbsen, aufgetaut
20 g Butter
Meersalz, frisch gemahlener weißer Pfeffer
4 Eier
1 EL Mehl

Beilage:
wahlweise 8 sehr dünne Scheiben Pancetta= luftgetrockneter Speck
 Scheiben Bergkäse

Für 4 Portionen:
  • Backofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze (190 °C Umluft) vorheizen und eine quadratische Auflaufform mit Backpapier auslegen.
  • Sahne steif schlagen. Den Rosmarin vom Zweig streifen und fein schneiden. Die Tomaten würfeln. Die Lauchzwiebeln putzen und klein schneiden.
  • Lauchzwiebeln in einer ofenfesten, beschichteten Pfanne in Butter anschwitzen, dann die Erbsen, Tomaten sowie Rosmarin dazugeben und 3 Minuten dünsten. Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken und in die Auflaufform füllen.
  • Die Eier mit Mehl, etwas Salz und Pfeffer verquirlen, dann die Sahne unterheben. Die Eimasse in die Auflaufform geben, kurz durchrühren, dann die Frittata 12-14 Minuten im Ofen goldbraun backen. Anschließend herausnehmen und vierteln.
  • Auf Wunsch: Pancetta in einer Pfanne ohne fett kross auslassen. Jeweils zwei Scheiben Pancetta mit einer Scheibe Käse sowie einem Viertel Frittata zwischen jeweils zwei Scheiben Soft Bröd schichten. Zum Servieren in einem Kontaktgrill ca. 1 Minute backen und sofort servieren.
Tipps für die Zubereitung

Ohne Pancetta wird dieses Rezept im Handumdrehen zu einer vegetarischen Variante.